Wolfang Amadeus Mozart

Das Genie seiner Zeit 626 Werke umfasst die Schaffensperiode von Wolfgang Amadeus Mozart. Sein Leben war geprägt von vielen Reisen quer durch Europa. Über das musikalische Ausnahmetalent und sein Leben von der Kindheit bis zu seinem Lebensende lesen Sie hier.

Die Kindheit

Am 27. Januar 1756 wurde Wolfgang Amadeus in Salzburg geborgen. Sein Geburtshaus befindet sich im Stadtzentrum, in der berühmten und bei Touristen sehr beliebten Getreidegasse 9. Schon sein Vater und seine ältere Schwester "Nannerl" waren begeisterte Musiker. Im Alter von 4 Jahren begann W.A. Mozart Klavier zu spielen und sein Vater förderte sein Talent. Als W.A. Mozart 6 Jahre alt war, ging er erstmals mit seiner Familie auf Konzertreise. Er spielte nicht nur hervorragend Klavier, sondern ebenso gut die Geige. Sein Talent und sein herzliches Wesen machten ihn schnell zum beliebten "Kinderstar". Nun hatte der Vater zwei Kinder mit großem musikalischem Talent.

IMG_3025

Zu Gast bei der Kaiserin

IMG_3025

Ebenfalls mit 6 Jahren war W.A. Mozart mit seiner Schwester und dem Vater zu Gast bei Kaiserin Maria Theresia am Wiener Hof. Er spielte und begeisterte die gesamte Kaiserfamilie. Er saß auf dem Schoß der Kaiserin und diese zeigte sich nicht nur äußerst angetan, sondern auch spendabel. Sie bezahlte 100 Dukaten, was zur damaligen Zeit sehr viel Geld für die Familie war. Wolfgang und Nannerl bekamen zusätzlich elegante Galakleidung geschenkt. Nach dieser Audienz wollten auch andere Höfe und Salons die Mozartkinder spielen hören. So ging die Familie Mozart in den folgenden Jahren wieder auf Reisen. Sie spielten in Deutschland, Italien und weiteren Ländern Europas.

Konzertmeister in Salzburg

Im Jahr 1772 wurde in Salzburg ein neuer Fürsterzbischof gewählt. Dieser ernannte W. A. Mozart zum Konzertmeister der Salzburger Hofkapelle. Trotz dieses Umstandes reiste W.A. Mozart jedoch weiterhin mit seinem Vater durch Europa. Später, nach seiner Entlassung aus den Diensten des Fürsterzbischofs, ging Mozart mit seiner Mutter auf eine Städtereise, um eine neue Anstellung zu finden. So lernte er die Familie Weber kennen und deren Tochter Aloisia. Sie war eine junge Sängerin und später Primadonna in München. Er verliebte sich in sie. Doch es kam anders, denn W.A. Mozart heiratete nicht Aloisia, sondern Constanze Weber, die Schwester. Sie brachte sechs Kinder zur Welt, doch vier von ihnen starben bereits nach kurzer Zeit. Ausschließlich die beiden Söhne Karl Thomas und Franz Xaver überlebten die Kinderzeit.

IMG_3025

Musikalischer Durchbruch und Lebensende

IMG_3025

Im Jahr 1781 wurde in München die Oper "Idomeneo" uraufgeführt. Das war der Durchbruch W.A. Mozarts als Komponist. Zehn Jahre später kam es zur Uraufführung der Zauberflöte im Jahr 1791. Seit diesem Zeitpunkt hatte W.A. Mozart zunehmend gesundheitliche Probleme und er wurde bettlägerig. Am 5. Dezember 1791 starb W.A. Mozart in Wien. Er wurde nur 35 Jahre alt. W.A. Mozarts Werke werden heute noch vielfach aufgeführt. Zahlreiche Menschen auf der ganzen Welt erfreuen sich seiner Musik.

Sehenswertes in Salzburg

Unsere persönlichen Empfehlungen für Ihren Urlaub in der Mozartstadt Salzburg.
Für Empfehlungen rund um Salzburg klicken klicken Sie hier.