Mozart Werke

Wolfgang Amadeus Mozart Werke

Die Werke des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart ( 1756-1791) sind im Köchelverzeichnis (KV) chronologisch zusammengefasst und aufgelistet. Mozart verfasste insgesamt 626 Werke, die sich in Opern, Kirchenmusik, Klavier-, Orchester- und Kammermusikwerke gliedern. Bei den bekanntesten ist eine kurze Beschreibung angefügt.

Opern und Bühnenwerke

  • 1767: Die Schuldigkeit des ersten Gebots (KV 35)
    Der erste Teil des geistlichen Singspieles gilt als Mozarts 1.Bühnenwerk und es wurde am 12.März in Salzburg uraufgeführt.
  • 1767: Apollo und Hyacinth (KV 38)
    Im Alter von nur 11 Jahren schuf Mozart sein 2., etwa 90 Minuten dauerndes Bühnenwerk. Es wurde am 13. Mai in Salzburg uraufgeführt, der Inhalt stammt aus den Metamorphosen des Ovid.
  • 1768: Bastien und Bastienne (KV 50)
    Dieses am 2. Oktober 1890 in Berlin aufgeführte Werk (Uraufführung vermutlich 1768 in Wien) zählt zu den ersten Singspielen Mozarts und entstand, als er selbst gerade einmal 12 Jahre alt war.
  • 1768: La finta semplice (KV 51)
    Die Opera buffa, welche 1769 in Salzburg uraufgeführt wurde, spielt in Cremona des 18. Jahrhunderts. Mozart komponierte sie ebenfalls im Alter von 12 Jahren.
  • 1770: Mitridate, re di Ponto (KV 87)
  • 1771: Asciano in Alba (KV 111)
  • 1771: Il sogno di Scipione (KV 126)
  • 1772: Lucio Silla (KV 135)
  • 1775: La finta giardiniera (KV 196)
    Die etwa 3einhalbstündige Oper wurde am 13. Jänner in München uraufgeführt und spielt im Mailand des 18. Jahrhunderts. Totales Liebeschaos vom Anfang bis zum Ende ist charakteristisch für dieses Stück.
  • 1775: Il re pastore (KV 208)
  • 1780: Zaide (KV 344)
  • 1781: Idomeneo (KV 366)
    Die etwa 3-stündige Oper wurde am 29. Jänner in München uraufgeführt. Sie spielt in Sidonia, der Hauptstadt Kretas, kurz nach Ende des Trojanischen Krieges.
  • 1782: Die Entführung aus dem Serail (KV 384)
    Dieses Singspiel wurde am 16. Juli in Wien uraufgeführt und spielt an der türkischen Küste, in der Mitte des 16. Jahrhunderts.
  • 1783: L ' oca del Cairo (KV 422)
  • 1783: Lo sposo deluso ossia La rivalità di tre donne per un solo amante (KV 430)
  • 1786: Der Schauspieldirektor (KV 486)
  • 1786: Le nozze di Figaro (KV 492)
    Die Uraufführung fand am 1.Mai in Wien statt, die Handlung ist eine Fortsetzung des Theaterstücks “Der Barbier von Sevilla”.
  • 1787: Il dissoluto punito ossia il Don Giovanni (KV 527)
  • 1790: Cosi fan tutte (KV 588)
    Die Oper wurde am 26.Jänner uraufgeführt und spielt im Neapel des 18.Jahrhunderts. Es ist ein Werk voller Liebe, Leidenschaft und Prüfungen für alle Beteiligten.
  • 1791: Die Zauberflöte (KV 620)
    Die etwa 3-stündige deutsche Oper ist die bekannteste und am meisten inszinierteste Oper überhaupt. Sie wurde in Wien uraufgeführt und vereint Zaubermärchen mit Freimaurersymbolik.
  • 1791: La clemenza di Tito (KV 621)

Kirchenmusik

Insgesamt verfasste Mozart 18 Messen.

  • 1768/69: Waisenhausmesse (KV 139)
  • 1776: Spatzenmesse (KV 220)
    Die Spatzenmesse wurde am Ostersonntag, dem 7.April 1776 im Dom zu Salzburg uraufgeführt und besteht aus Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Sie gehört zum Typus Missa brevis et solemnis und verdankt ihren Namen den einprägsamen Violin-Figuren im Allegro des Sanctus und des Benedictus.
  • 1776: Missa in C-Dur (KV 259)
  • 1779: Krönungsmesse (KV 317)
    Diese Messe wurde am Ostersonntag, den 4.April 1779 im Salzburger Dom uraufgeführt. Nach Mozarts Ableben wurde sie zur beliebtesten Messe für Königs- und Kaiserkrönungen sowie für Dankgottesdieste.
    Charakteristisch sind die sinfonischen Elemente, besondere Bedeutung hat die Oboe.
  • 1772: Große Messe in c-moll (KV 427)
  • 1767: Oratorium Die Schuldigkeit des 1.Gebots (KV 35)
  • 1771: La Betulia liberata (KV 118)
  • 1791: Ave verum corpus (KV 618)
    Dieses für 4-stimmigen Chor, Streicher und Orgel geschriebene Werk zählt zu den bekanntesten Werken Mozarts. Es entstand höchstwahrscheinlich für einen Fronleichnamsgottesdienst und wurde ein halbes Jahr vor Mozarts Tod komponiert.
  • 1791: Requiem d-moll (KV 626)
  • 1773: Exultate, Jubilare (KV 164)
    Dieses Werk entstand bei Mozarts letzter Italienreise und wurde am 17.Jänner in Mailand uraufgeführt.

Weiters schuf Mozart zahlreiche Kantaten, Sinfonien und Orchesterwerke, 2 Vespern, 4 Litaneien und 17 Kirchensonaten.

Klavier- und Orchesterwerke

Mozart komponierte eine lange Liste an Klavierkonzerten, Violinkonzerten, Werke für Streichinstrumente und Orchester, Konzerte für Blasinstrumente und Orchester, Flötensätze- und Konzerte, Hornsätze- und Konzerte sowie einige Märsche.

Kammermusikwerke

Mozart schrieb unzählige Kammermusikwerke mit und/oder ohne Klavierbegleitung, Streicherduos, Trios, Quartette, Quintette sowie Bläserquartette und Quintette. Auch zahlreiche Lieder stammen aus der Hand von Mozart.